Saporoshje Platz

123456

Rundgang schließen

©  Förder Landschaftsarchitekten GmbH Lageplan 

©  Jens Kirchner | Förder Landschaftsarchitekten GmbH Bert Brecht Haus 

©  Jens Kirchner | Förder Landschaftsarchitekten GmbH Skulptur 

©  Jens Kirchner | Förder Landschaftsarchitekten GmbH Platanendach 

©  Simon Schubert | Förder Landschaftsarchitekten GmbH Wasserspiel 

©  Jens Kirchner | Förder Landschaftsarchitekten GmbH Partnerstadt 

Saporoshje Platz 2674km far from Saporoshje


Der Saporoshje Platz - Ein Baustein der Park- und Alleenstadt Oberhausen

Die städtebaulichen Strukturen Ludwig Freitags für den innerstädtischen Teilbereich um den Saporoshje-Platz zu interpetieren und weiter zu denken war Gegenstand der Wettbewerbsaufgabe im Rahmen des Konjunkturpaketes II.
Ludwig Freitag entwickelte in den 1920er Jahren das Konzept in soweit, indem er die Stadt als Ganzes zum Park machen wollte.
Freitag fügt dabei Park und Gebäude zu einer Einheit zusammen. Ein ganzheitliches Konzept dem Oberhausen bis heute eine aufgelockerte, überraschend grüne Innenstadt verdankt. Die Quintessenz, das lineare Verbinden und Vernetzen solitärer Bauten (u.a. des Backsteinexpressionismus) wird zum städtebaulichen Grundmuster – auch des nun realisierten Projektes.

Städtebauliche Struktur und Leitmotive zur Vernetzung

Die dichte und faszinierende Backstein-Architektur (Rathaus, Bert-Brecht-Haus, Reichsbank, das Polizeipräsidium, das Arbeitsamt) bildet mit ihrer Metaphorik viele facettenartige „Trittsteine“ im Durchwandern der Stadtlandschaft. Die stadträumliche Sequenz der Innenstadt mit Saporoshje-Platz – Friedensplatz kann nun im ergänzten Wege-Führungskonzept weiter an Bedeutung gewinnen.
Im Sinne einer vitalen und auch durch das Gastronomiekonzept belebten Innenstadt spielt daher die jetzt ergänzte Platzfolge und komplettierte Raumsequenz mit einer differenzierten Materialisierung der Stadträume eine immense Rolle. Die Freiraumplanung greift die historische Platzkomposition behutsam auf und interpretiert sie neu. So werden die verbleibenden Platanen zu einem Platzboulevard und bilden eine herausragende Fassung und Kulisse für den neuen Quartiersplatz. Die Allee als gestalterisches Leitmotiv der Parkstadt zum flanieren, verweilen und spielen wieder neu zu entdecken ist hier die zentrale Entwurfsidee. Mit seiner einheitlich gebänderten Belagsstruktur umfließt der Platz das Bert Brecht Haus und dehnt seine Platzkanten bis an die vorhandenen Gebäudefassaden aus.

  

Projektbeteiligte Mitarbeiter innerhalb des Büros

Matthias Förder

Simon Schubert

Natalia Breimann

Willi Landers

Planung

Förder Landschaftsarchitekten
Matthias Förder

Folkwangstraße 1
45128 Essen


Projektinformationen

Projektzeitraum
2009 - 2010 - 2011

Größe
14.000m²

Bausumme
2,2 Mio Euro

Auftraggeber • Bauherr
Stadt Oberhausen

Adresse
Paul-Reusch-Straße
46045 Oberhausen


Projekt auf Karte anzeigen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen