Privatgarten

123456789

Rundgang schließen

©  Franziska Husung | foundation 5+ Privatgarten 1 

©  Franziska Husung | foundation 5+ Privatgarten 2 

©  Franziska Husung | foundation 5+ Privatgarten 3 

©  Franziska Husung | foundation 5+ Privatgarten 4 

©  Franziska Husung | foundation 5+ Privatgarten 5 

©  Franziska Husung | foundation 5+ Privatgarten 6 

©  Franziska Husung | foundation 5+ Privatgarten 7 

©  Franziska Husung | foundation 5+ Privatgarten 8 

©  Franziska Husung | foundation 5+ Privatgarten 9 

Privatgarten


Ausgangssituation: Das Gartengrundstück an den Ausläufern des Habichtswaldes war gekennzeichnet durch eine bewegte Topografie mit altem Vegetationsbestand. Ein Höhenunterschied von ca. zehn Metern zwischen Straße (niedrigster Punkt) und Teepavillon (höchster Punkt) musste überwunden werden. Das zweistöckige Wohnhaus teilt den Garten in zwei etwa gleich große Bereiche.
Ziele der Planung: Mit der Erweiterung der Garagen in den Vorgartenbereich und der Sanierung des Schwimmbades wurden großflächige Eingriffe in die Gartenstruktur notwendig, die Chance einer Neuordnung und Verbesserung der Nutzungsqualität boten. Es wurden verschiedene Themen- und Erlebnisräume konzipiert mit einer engen Beziehung zwischen Innen- und Außenraum.
Gartenbereiche: Zusammenführendes Element der Gartengestaltung ist ein großzügiger Spiegel aus indischem Sandstein, der um große Teile des Gebäudes herum geführt wird. Er ist in Teilen Erschließung, in Teilen Terrassenbelag. Vom Natursteinspiegel aus erschließen sich unterschiedliche Gartenbereiche: der Vorgarten mit einer gepflasterten Fläche, Rasenpartien und Solitärsträuchern; auf der Ostseite des Gebäudes die Eingangsbereiche mit Vordach- Bank und Rhododendrongarten; im Westen die Sonnenterrasse mit Küchengarten. Der rückwärtige Bereich, bislang kaum genutzt, erhält mit der Gartencouch und dem Teehaus gestalterisch aufeinander bezogene Gartenarchitekturen inmitten eines Rasenovals.
Hauptgestaltungselemente sind: Sandstein in Form von Pflaster, Stufen, Sitzmauer, verputzte Mauern, anthrazitfarbene Stahlelemente und Holzlamellen für Wetterschutz, Teehaus, Zaun und Müllhaus. Es wurden ca. 25 Solitärsträucher und Bäume gepflanzt, ca. 2.000 Stauden und etwa 1.000 Frühjahrsblüher

Planung

foundation 5+
Achterberg I Herz I Rohler

Karthäuserstraße 7- 9
34117 Kassel


Projektinformationen

Projektzeitraum
2013

Größe
1.200 qm

Bausumme
200.000 €

Auftraggeber • Bauherr
privat

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen