Austellungsschiff BUGA Koblenz

12345

Rundgang schließen

©  Ramboll Studio Dreiseitl BUGA Koblenz 

©  Ramboll Studio Dreiseitl BUGA Koblenz 

©  Ramboll Studio Dreiseitl BUGA Koblenz 

©  Ramboll Studio Dreiseitl BUGA Koblenz 

©  Ramboll Studio Dreiseitl Buga Koblenz 

Austellungsschiff BUGA Koblenz Ausstellungsschiff BUGA Koblenz


Um in die Ausstellung zu gelangen „verwandelt“ sich jeder Besucher in einen Wassertropfen. Hierzu bekommt er einen Regenschutz, die Männer als „Rhein“ Dunkelblau und die Frauen als „La Moselle“ Hellblau, und wird in ein kleines Labyrinth geleitet. Feine Wasserdüsen verbreiten einen Sprühnebel der wie Wolken wirkt. Tiefer im Tunnel „fließen“ die Besucher an Wänden vorbei auf denen Videoprojektionen von Rhein und Mosel zu sehen sind, Infotafeln geben einen Einstieg in das Themenfeld Wasser/Schifffahrt.
Durch eine Wendeltreppe, die jeden „Wassertropfen“ dramatisch mit Licht und Geräuschen mit sich zieht, gelangt man ins Schiffsinnere.

Hier startet die Reise durch die Unterwasserwelt. Die Besucher tauchen ein und erleben das Phänomen Wasser. Dabei werden Sie von „Vater Rhein“ und „La Moselle“ als zentrale Figuren, geführt. Diese helfen dem Ausflügler auf ihre eigene, charmante und humorvolle Weise einen persönlichen Bezug herzustellen.
Im ersten Ausstellungsraum wird das Element Wasser dargestellt. Es wird von Fischen und Flusstieren, von Pflanzen und Steinen, von Sand und Geschiebe erzählt. Experimente mit Strömungen, Versickerung und Hochwasser können ausprobiert werden.
Durch eine „Schleuse“ gelangt man in den nächsten, größten Ausstellungsraum. Hier wird der Fluss als Netzwerk behandelt. Es stehen Schiffssimulatoren zur Verfügung, an denen jeder einmal Kapitän sein kann. Verschiedene Exponate zu Schiffstypen, Wasserversorgung, Artenvielfalt, persönliche Porträts u.a. ergeben einen Eindruck von den vielfältigen Lebensgemeinschaften rund um die Flusslandschaften. Zentrales Ausstellungsstück ist eine interaktive Karte des Rheins, die sich über den gesamten Raum erstreckt. Es können diverse Daten zum Lebensraum Fluss abgerufen werden, z.B. Karte der Kulturgüter am Rhein, technische Bauwerke, Hochwassergefährdung, politische Zuständigkeiten, Landschaftstypen entlang des Rheins oder auch die aktuellen Schiffsbewegungen auf dem Fluss.
Als Abschluss der Ausstellung gelangt man durch die nächste „Schleuse“ in den Bereich der Zukunftsthemen. In der Mitte des Raumes befindet sich eine Wassersäule, die den Eindruck des Perspektivwechsels, unter Wasser zu sein, noch einmal verstärkt. In ihr schwimmen große und kleine Fische, tummeln sich merkwürdige Krebse und verstecken sich Aale hinter Wasserpflanzen. Im Raum befinden sich außerdem Ausstellungstücke und Informationen zu aktuellen und zukünftigen Themenstellungen, wie Klimawandel und Hochwassermanagement, Zukunft der Binnenschifffahrt, Energiegewinnung, Ausbau der Wasserstraßen u.a. Bevor der Besucher wieder „auftaucht“ darf er noch eine „Flaschenpost“ abschicken, indem er einen Wunsch über die Zukunft der Flüsse
in vorbereitete Flaschen wirft.

  

Projektbeteiligte Mitarbeiter innerhalb des Büros

Herbert Dreiseitl, Hendrik Porst, Christoph Hald, Stefan Brückmann, Gustavo Glaeser,

Christoph Würthle, Angelika Büchele

Planung

Ramboll Studio Dreiseitl
Dieter Grau, Gerhard Hauber

Nussdorfer Straße 9
88662 Überlingen


Projektinformationen

Projektzeitraum
2009

Größe
1200m²

Auftraggeber • Bauherr
Bundesminesterium für Verkehrs-, Bau- und Stadtentwicklung (BMVBS), Wasser- und Schiffsfahrtverwaltung (WSV) Koblenz

Adresse

56068 Koblenz


Projekt auf Karte anzeigen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen

63.stratoserver.net/sites/analytics/piwik.php?idsite=3" style="border:0" alt="" />