Garten Haus Auerbach Jena

Rundgang schließen

© 2003  Michael Miltzow | Dane Landschaftsarchitekten Garten Haus Auerbach Jena 

Garten Haus Auerbach Jena Denkmalpflegerische Zielstellung


Das "Haus Auerbach" in Jena ist eines der wenigen gebauten Zeugnisse des Baubüro Gropius aus seiner Weimarer Zeit. 1924 wurde es in Zusammenarbeit mit dem Architekt Adolf Meyer für die Familie Auerbach errichtet.
Nach einer mit neun Jahren nur kurzen Phase der Nutzung des Hauses und des Gartens durch den Bauherren, dem Ehepaar Auerbach, folgte mit unterschiedlicher Intensität ein langer Dornröschenschlaf für das Haus.
Die heutigen Besitzer restaurierten das Haus konsequent und liebevoll. Mit der Denkmalpflegerischen Zielstellung steht ein Werkzeug zur Verfügung, um den Garten wieder zu einem ebenbürtigen Partner für das Haus zu entwickeln. Garten und Haus bilden eine gestalterische Einheit. Auch wenn nicht nachgewiesen werden kann, dass die bekannten Gartenplanungen aus dem Büro Gropius umgesetzt wurden, so setzt der Garten doch bis heute erkennbar die Tektonik des Gebäudes fort. Die Arbeit zeigt auf, wie der Garten von den Besitzern sinnvoll genutzt und zu einem noch stärkeren eigenständigen Element des Ensembles "Haus Auerbach" entwickelt werden kann.

  

Projektbeteiligte Mitarbeiter innerhalb des Büros

Dipl.-Ing. Heiko Donath, Dipl.-Ing. (FH) Kati Schuchert

Planung

DANE Landschaftsarchitekten
Michael Dane

Schubertstraße 6
99423 Weimar


Projektinformationen

Projektzeitraum
1999 - 2003

Größe
1185 qm

Bausumme
ca. 50.000 Euro

Auftraggeber • Bauherr
Frau Dr. Happe, Herr Prof. Dr. Fischer

Adresse
Schaefferstraße 9
07743 Jena


Projekt auf Karte anzeigen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen