Ostseeheilbad Heiligenhafen

Stories

12345678

Neugestaltung der Strandpromenade

Neugestaltung der Ferienparkpromenade

Neugestaltung der Hafenpromenade

Entwicklungskonzept "touristischer Masterplan"

Erlebnisseebrücke auf dem Steinwader

Story schließen (x)

Lageplan Strandpromenade

©  SWUP GmbH

Spielplatz

©  SWUP GmbH

Platz am Ufer

©  SWUP GmbH

Neue Promenade an der Ostsee

©  SWUP GmbH

Neugestaltung der Strandpromenade

Planung: 2001
Bauzeit: 2002 - 2003
Baukosten: 2,5 Mio. €

Leitidee
Die neugestaltete Strandpromenade erstreckt sich auf dem Steinwarder mit einer Länge von ca. 2,5 km. Dem städtebaulichen Leitgedanken folgend, dass jede Promenade eigene Gestaltformen und Materialien erhält, gelten für die Strandpromenade drei Gestaltungsgrundsätze:
• Schaffung einer hohen Aufenthaltsqualität.
• Herausbildung von Orten mit individuellem Raumcharakter, um die Linearität zu brechen.
• Schaffung von verbindenden und identitätsstiftenden Gestaltungselementen.

 

Story schließen (x)

Lageplan Ferienparkpromenade

©  SWUP GmbH

Gesamtansicht auf den Steg

©  SWUP GmbH

Kunstobjekt auf dem Steg

©  SWUP GmbH

Ruhegarten

©  SWUP GmbH

Neugestaltung der Ferienparkpromenade

Planung: 2000
Bauzeit: 2001 - 2002
Baukosten: 2,5 Mio. €

Die Gestaltung der Promenaden folgt einem städtebaulichen und landschaftlichen Gesamtkonzept. Die Lage der Stadt Heiligenhafen am Wasser wird in drei unterschiedlichen, jeweils charakteristisch ausgeprägten Landschaftsräumen erlebbar: der Ostseepromenade, der Binnenseepromenade und der Jachthafenpromenade.
Der Ferienpark, die Altstadt und die Bebauung an der Straße Steinwarder sind die räumlichen Determinanten am Binnensee. Die Ferienparkpromenade erstreckt sich platzartig am Westufer des Sees mit dem durchgängigen
Flanierbereich vor den Geschäften und Restaurants, den Uferterrassen und den beiden Eingangsplätzen. Die Flanierzone beschreibt auf der Wasserseite eine langgestreckte Wellenlinie, die von einer Sitzmauer mit Holzsegmenten markiert wird. Sie wird in Abschnitten von einer Pergola begleitet. Im Norden schiebt sich eine platzartige Erweiterung in den Binnensee vor, die sogenannte „Bastion“ mit der Kieferninsel. Im Süden wird ein
Eingangsplatz geschaffen, in dem die unterschiedlichen räumlichen Bezüge sich bündeln und der somit zur Orientierungsplattform für die Ferienparkbesucher wird.

 

Story schließen (x)

Gesamtplan Hafenpromenade

©  SWUP GmbH

Lageplan Hafenpromenade Nord

©  SWUP GmbH

Lageplan Hafenpromenade Süd

©  SWUP GmbH

Holzdeck altes Zollgebäude

©  SWUP GmbH

Sitzbänke am Holzdeck

©  SWUP GmbH

Hafenterrasse

©  SWUP GmbH

Promenade Steinwader

©  SWUP GmbH

Spielplatz

©  SWUP GmbH

Grillplatz

©  SWUP GmbH

Hafenplatz

©  SWUP GmbH

Neugestaltung der Hafenpromenade

Planung: 2006 - 2007
Bauzeit: 2007 - 2008
Baukosten: 3,4 Mio. €

Entwurfsidee
Mit diesem Bauabschnitt wird der wichtigste touristische Erlebnisbereich zwischen dem Steinwarder mit seiner Strandpromenade und der Altstadt Heiligenhafens erneuert. Kommunalhafenpromenade und Jachthafenpromenade sind die ganzjährig attraktivsten Ziele der Besucher Heiligenhafens.

 

Story schließen (x)

Teilgebiet Marina Resort

©  SWUP GmbH

Masterplan Detail Erlebnisseebrücke

©  SWUP GmbH

Raumanalyse

©  SWUP GmbH

Bestand städtebauliches Konzept

©  SWUP GmbH

Entwicklungskonzept "touristischer Masterplan"

Planung und Bauüberwachung für die Erlebnisseebrücke Heiligenhafen; Erlebnisdecks mit den Schwerpunkten: Erholung, Baden, Spielen; individuelles Ausstattungsdesign unter Verwendung ortstypischer Materialien; in Zusammenarbeit mit b&o Ingenieure Hamburg, einschließlich Verbindung zur Jachthafenpromenade.

 

Story schließen (x)

Luftbild Seebrücke

©  Götz Haase | SWUP GmbH

Wellenplateau

©  Götz Haase | SWUP GmbH

Badedeck

©  Götz Haase | SWUP GmbH

Sonnendeck

©  Götz Haase | SWUP GmbH

Erlebnisseebrücke in der Nacht

©  Götz Haase | SWUP GmbH

Meereslounge

©  Götz Haase | SWUP GmbH

Wasserspielplatz

©  Götz Haase | SWUP GmbH

Kleinkinder Spielplatz

©  Götz Haase | SWUP GmbH

Erlebnisseebrückenpromenade

©  Götz Haase | SWUP GmbH

Erlebnisseebrücke auf dem Steinwader

Bauherr: Heiligenhafener Verkehrsbetriebe GmbH & Co. KG
Planung: 2009 - 2011
Planung Ingenieurbauwerke: b&o Ingenieure Hamburg
Bauzeit: ab 2011 - Mai 2012
Baukosten: 5,0 Mio. € (ZPW gefördert)
Bearbeitungsgröße: 350 m Länge mit 2.600 qm Nutzfläche Verbinder Promenade-Seebrücke ca. 1,2 ha

 

Rundgang schließen

©  Götz Haase | SWUP GmbH Wellenplateau 

©  SWUP GmbH Masterplan Detail Erlebnisseebrücke 

©  Götz Haase | SWUP GmbH Luftbild Erlebnisseebrücke auf dem Steinwarder 

©  SWUP GmbH Neugestaltung der Strandpromenade - Platz am Ufer 

©  SWUP GmbH Neugestaltung der Ferienparkpromenade - Gesamtansicht Steg 

©  SWUP GmbH Neugestaltung der Hafenpromenade - Holzdeck 

©  Götz Haase | SWUP GmbH Erlebnisseebrücke auf dem Steinwarder - Erlebnisseebrücke bei Nacht 

©  Götz Haase | SWUP GmbH Erlebnisseebrücke auf dem Steinwarder - Zugangssteg der Erlebnisseebrücke 

Ostseeheilbad Heiligenhafen Neugestaltung und Entwicklung der touristischen Infrastruktur


Projektgebiet ganz Heiligenhafen von 2001 bis voraussichtlich 2013

- Neugestaltung der Strandpromenade
von 2001 - 2003
- Neugestaltung der Ferienparkpromenade
von 2000 - 2002
- Neugestaltung der Hafenpromenade
von 2006 - 2008
- Entwicklungskonzept "touristischer Masterplan"
- Erlebnisseebrücke auf dem Steinwader
von 2009 - 2012

 


Garten des Monats • Jahrgang 2013

August 2013

Planung

SWUP GmbH
Landschaftsarchitektur, Stadtplanung und Mediation

Berlin
Quickborn (Schleswig-Holstein)


Projektinformationen

Projektzeitraum
2001 - 2013

Auftraggeber • Bauherr
Heiligenhafener Verkehrsbetriebe GmbH & Co. KG

Adresse

23774 Heiligenhafen


Projekt auf Karte anzeigen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen