Hansestadt Stralsund: Sundpromenade am Ventspils

Rundgang schließen

© 2006  Stefan Pulkenat | Büro Pulkenat Detail Schmuckbeet 

Hansestadt Stralsund: Sundpromenade am Ventspils


Die Neuinterpretation des Schmuckplatzes am „Ventspils“ ist ein Beginn zur Erneuerung der Sundpromenade in Stralsund. Mit der 1928 angelegten Promenade verfügt die Hansestadt über eine stadtnahe öffentliche Flaniermeile am Strelasund. Ein Ziel der Stadtentwicklungsplanung ist die zeitgemäße Wiederherstellung und Fortentwicklung der unter Gartendenkmalschutz stehenden Anlage.

In der Allee weitet sich die Sundpromenade an der Gaststätte „Ventspils“ zu einem Platz. Anstatt einer Rekonstruktion erfolgte eine moderne Platzgestaltung, wobei alte Proportionen beibehalten wurden. Als zentrales Element bestimmt ein langgestrecktes, rechteckiges Staudenbeet mit Querwegen in unterschiedlicher Breite aus Lesesteinen und Feuersteinen in verschiedenen Größen die Freifläche. Das Schmuckbeet ist mit Stauden und Zwiebeln anspruchsvoll bepflanzt und bietet jahreszeitlich wechselnde Aspekte. Strukturthemen und das Farbspektrum blau, violett und weiß nehmen Bezug zu wechselnden Stimmungen der Wasserfläche des Strelasundes auf. Geschnittene Eibenhecken gliedern das Beet und kontrastieren mit den Stauden. Im Winter bleibt die Struktur des Beetes durch die immergrünen Hecken und Wegebeläge erlebbar.

  

Projektbeteiligte Mitarbeiter innerhalb des Büros

Anita Simon



Dipl.Ing. Christian Meyer

Freier Garten- und Landschaftsplaner

Berlin

  

Zugänglichkeit, Öffnungszeiten & Informationen zur Anfahrt

frei zugänglich

Planung

Hon. Prof. Dipl.-Ing. Stefan Pulkenat
Stefan Pulkenat

Fritz-Reuter-Straße 32
17139 Gielow


Projektinformationen

Projektzeitraum
Juni 2006

Bausumme
136.000,00 €

Auftraggeber • Bauherr
Hansestadt Stralsund

Adresse
Sundpromenade am Ventspils
18439 Stralsund


Projekt auf Karte anzeigen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen