Hafenkante Bremen – Baufeld F14 Wohnen an der Weserpromenade

12

Rundgang schließen

© 2011  Grafik: Harry Hinrichs | Ulrich Ruwe Hafenkante Bremen, Baufeld F14 - Wohnen am Stromkilometer 4.4 

© 2011  Entwurf: Ruwe / Villena-Kirschner | Ulrich Ruwe Wettbewerbsentwurf Lageplan 

Hafenkante Bremen – Baufeld F14 Wohnen an der Weserpromenade Realisierungswettbewerb - Ankauf


Mit dem Projekt „Hafenkante“ beteiligt sich die GEWOBA in einer Projektgesellschaft gemeinsam mit anderen Partnern an der Entwicklung eines neuen Wohnquartiers in der Bremer Überseestadt. Dazu wurden 10 gemischte Teams von Hochbau- und Landschaftsarchitekten zu einem Realisierungswettbewerb eingeladen. Auf einem 6.000 Quadratmeter großen Grundstück an der wasserseitigen Überseepromende soll ein Ensemble aus Mehrfamilienhäuser entstehen, davon eines mit Gewerbeflächen im Erdgeschoss. Hier ist ein zum Wasser orientierter Platz mit Außengastronomie vorgesehen, der auch zum Spielen und Verweilen einlädt. Die reinen Wohnhäuser sind in Blockrandbebauung um einen grünen, privaten Innenhof gruppiert.

Zum Wettbewerbsentwurf Außenanlagen:

Die Gestaltung der Außenanlagen greift die Besonderheit des Ortes auf. Weite, Wind und Wasser prägen Landschaft und Vegetation. An diesem Ort mit seinem maritimen Charakter sollten durch den Wind geformte Kiefern den Außenraum bestimmen und den exponierten Standort reflektieren. Zusammen mit diesen transportieren Grünflächen mit hoch wachsenden Gräsern Bilder von Uferzonen und dünenartiger Vegetation.

Der öffentliche Platz setzt sich durch eine wassergebundene Decke von den Fahr- und Gehbereichen ab. Aus vorgefertigten Betonsitzelementen geformte stilisierte "Dünen" nehmen ebenfalls Gräser und Kiefern auf. Im Gartenhof werden vor den einzelnen Wohnungen liegende kleine Gartenhöfe durch mannshohe Mauern und zu den halböffentlichen Bereichen mit Hecken abgegrenzt.

Der Außenbereich vor den geplanten Atelierwohnungen wird durch einen Riegel aus Heckenelementen zoniert. Die Gassensituation zwischen den Gartenmauern und –Hecken schafft Privatheit im Freiraum, während sich zwischen den Häusern 3 und 4 eine Rasenfläche zur Weserufer hin öffnet und den Blick auf den Fluss und Schiffe freigibt.

Planung

V i l l e n a Landschaftsarchitektur + Umweltplanung
Stefan Villena-Kirschner, Dipl.-Ing. (FH) Freier Landschaftsarchitekt bdla

Kastanienallee 24
28717 Bremen

Architekturbüro Ulrich Ruwe
Ulrich Ruwe, Architekt

Keppler Straße 30
28203 Bremen


Projektinformationen

Projektzeitraum
2011

Größe
6.000 m²

Bausumme
kalkulierte Projektgesamtkosten 18 Mio €

Auftraggeber • Bauherr
Auslober: GEWOBA Aktiengesellschaft Wohnen und Bauen
Rembertiring 27
28195 Bremen

Adresse
Überseepromenade / Kommodore-Johnson-Boulevard
28217 Bremen


Projekt auf Karte anzeigen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen