Ortskernsanierung Markt Frontenhausen

Zeitblende schliessen  (x)

2006 bis 2009

© 2006 Tobias Nowak | Wartner & Zeitzler

Parkplatz Marienplatz

© 2008 Helmut Wartner | Wartner & Zeitzler

Ein neues Raumgefühl

© 2009 Helmut Wartner | Wartner & Zeitzler

Festplatz Marienplatz

Vom Parkplatz zum Festplatz

Komplett versiegelt, vollständig dem motorisierten Verkehr untergeordnet, aber ausreichend Stellplätze... So präsentierte sich der Marienplatz vor dem Umbau. Und die Mutter Gottes? Blickt etwas unglücklich von ihrem erhöhten Standort auf das Ganze herab... Während der Bauarbeiten ist der Platz erstmals seit langer Zeit wieder in seiner eigentlichen Dimension erkennbar. Die Sperrung des zentralen Platzes für viele Wochen ist für alle eine ungewohnte Situation und vor allem für die anliegenden Geschäfte eine harte Prüfung. Mit einem rauschenden Sommerfest nehmen die Bürger Frontenhausens ihren neuen Marktplatz mit Begeisterung in Besitz. Die 'Machtverhältnisse' haben sich eindeutig zugunsten der Fußgänger und Radfahrer verändert...

 

Zeitblende

Stories

12345

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fußball-Fieber

Der "Heilige Georg"

Klinker - traditionell, zeitlos, modern

Markt-Platz

Beleuchtungskonzept

Die drei großen 'B'

"Zusammen kriegen wir das schon gebacken!"

Recycling

Kunst und Handwerk

Story schließen (x)

Fußball-Fieber

© 2010 Alfred Geltinger | Markt Frontenhausen

Torjubel

© 2010 Alfred Geltinger | Markt Frontenhausen

Fußball-Fieber

Die Begeisterungswelle der Fußball-WM 2010 rollt auch über Frontenhausen hinweg. Für das beliebte "Public Viewing" bietet der neue Marktplatz die besten Voraussetzungen!

 

Story schließen (x)

Der Hl. Georg

© 2009 Alfred Geltinger | Markt Frontenhausen

Der "Heilige Georg"

Probestehen als Double für die restaurierte Marienfigur?
Eindeutig Chefsache! Das lässt sich Bürgermeister Georg Retz nicht nehmen!

 

Story schließen (x)

Klinkerbelag im Fischgrätverband

© 2008 Tobias Nowak | Wartner & Zeitzler

Klinker - traditionell, zeitlos, modern

Das Vilstal ist seit Jahrhunderten Standort von Ziegelbrennereien. Der im Nachbarort Marklkofen ansässige Ziegelhersteller GIMA lässt es sich daher nicht nehmen, für die Ortskernsanierung in Frontenhausen einen eigenen, dunkelbraunen Klinkerstein zu entwickeln.

Die Verlegung des Steins (ein Riegelformat mit den Abmessungen 290 x 115 x 70 mm, hochkant verlegt im Fischgrätverband) stellt die heimischen Pflasterer vor hohe Anforderungen bezüglich Tragfähigkeit des Oberbaus und Verlegegenauigkeit. Mit dem Können und der Erfahrung der 'Alten Hasen' jedoch werden nach und nach über 5.000 m2 Klinkerpflaster zu aller Zufriedenheit verlegt.

Auch nach über 4 Jahren intensiver Nutzung und Befahrung auch durch Schwerlastverkehr sind keinerlei Verschiebungen oder Absenkungen zu bemängeln.

 

Story schließen (x)

Wochenmarkt

© 2010 Tobias Nowak | Wartner & Zeitzler

Markt-Platz

Das historische Recht auf das Abhalten eines regelmäßigen Marktes trägt die Markt-Gemeinde mit Stolz in ihrem Namen. Mit der Umgestaltung des Marienplatzes haben Wochen-Markt, Faschings-Markt und Weihnachts-Markt wieder das Umfeld erhalten, das sie verdienen.

 

Story schließen (x)

Fassadenbeleuchtung

© 2009 Tobias Nowak | Wartner & Zeitzler

Beleuchtungskonzept

Die Zusammenarbeit mit Lichtplanern gehört für unser Büro zum täglichen Geschäft. Das Büro LMK aus Österreich entwickelte in enger Abstimmung mit uns ein Beleuchtungskonzept für den Innenort, das völlig ohne freistehende Mastleuchten auskommt.

Schlichte Fassadenleuchten zeichnen jetzt auch im Dunkeln die Raumkanten des Platzes nach und lassen die prächtigen Schweifgiebelfassaden in völlig neuem Licht erstrahlen. LED-Streiflicht an den Platzkanten und Wandeinbauleuchten ergänzen die Grundbeleuchtung unaufdringlich.

 

Story schließen (x)

Der Reiz des Wassers

© 2009 Helmut Wartner | Wartner & Zeitzler

Die drei großen 'B'

Bänke, Bäume, Brunnen - drei wichtige Grundelemente jeder gelungenen Platzgestaltung.
Und Wasser sorgt nicht nur bei Kindern für Freude...

 

Story schließen (x)

Kulinarisches Meisterwerk der Bäckerei Schleich

© 2009 Helmut Wartner | Wartner & Zeitzler

"Zusammen kriegen wir das schon gebacken!"

Eine Maßnahme in dieser Größenordnung, die einen kompletten Innenort umkrempelt, die alte Gewohnheiten hinterfragt und deren Umsetzung von allen freiwillig oder unfreiwillig Betroffenen gute Nerven und Ausdauer verlangt, kann nur mit der Akzeptanz der Bevölkerung vor Ort zu einem Erfolg werden.

Der 'neue Marienplatz' in Lebkuchenteig in der Auslage des Bäckers am Platz ist ein schönes Zeichen für diesen Erfolg.

 

Story schließen (x)

Das historische Taufbecken am neuen Standort

© 2010 Gerhard Nixdorf | Gerhard Nixdorf

Recycling

Das historische Taufbecken der Marktkirche fand sich, bis zur Hälfte vergraben, im Garten des Pfarrhauses als Blumentrog wieder.

Behutsam restauriert, ziert es als einfache Brunnenanlage den Eingangsbereich vor dem Hauptportal der Kirche St. Jakob.

 

Story schließen (x)

Kunst-Handwerk

© 2008 Tobias Nowak | Wartner & Zeitzler

Kunst und Handwerk

Im Rahmen eines kleinen, geladenen Künstlerwettbewerbs wurde eine passende Gestaltung für den geplanten Marktbrunnen gesucht, der auch gleichzeitig neuer Standort für die historische Marienfigur werden sollte.

Der Entwurf der Künstlerin Judith Lipfert wurde mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Formensprache und Materialwahl passen sich harmonisch in den Gesamtentwurf ein.

Die Umsetzung des Entwurfs erfolgte im Sinne regionalen Denkens und Handelns durch den Schmiedebetrieb im Nachbarort.

 

Rundgang schließen

© 2010  Gerhard Nixdorf Platanen umgrenzen den zentralen Marktplatz 

© 2010  Rupert Zeitzler | Wartner & Zeitzler Nächtliches Leben auf der Piazza 

© 2010  Rupert Zeitzler Fassadenbeleuchtung an den regionaltypischen Schweifgiebeln 

© 2010  Gerhard Nixdorf Der neugestaltete Marktbrunnen mit historischer Marienfigur 

© 2010  Rupert Zeitzler Der neue Zugang zur Marktkirche St. Jakob 

Ortskernsanierung Markt Frontenhausen Neugestaltung von Marienplatz, Kirchgasse und Dingolfinger Straße


Ziel der Planung war ein gleichberechtigtes Nebeneinander der verschiedenen Nutzergruppen bei gleichzeitiger Verbesserung der Aufenthaltsqualität am Marktplatz.

Durch ein möglichst homogenes Belagskonzept aus regionalen Materialien (Klinker, wassergebundene Decke) und eine geschickte Neuordnung der Stellplätze entstand eine durch ein Karree aus Platanen klar abgegrenzte attraktive Freifläche. Im Alltag und bei besonderen Anlässen (Weihnachtsmarkt, Wochenmarkt, Konzerte etc.) hat sie sich als
zentraler Treffpunkt bewährt.

  

Projektbeteiligte Mitarbeiter innerhalb des Büros

Tobias Nowak

 


Planungsbeteiligte Partner • Bauausführende Firmen

Lichtplanung
LMK Lichttechnik Martin Klingler
Martin Klingler

Spraidt 7
A-5271 Moosbach


Ausschreibung und Örtliche Bauleitung (in Zusammenarbeit)
BBI Bauer Beratende Ingenieure GmbH
Niederlassung Dingolfing

Marienplatz 19
84130 Dingolfing


Künstlerische Neugestaltung des Marktbrunnens
Judith Lipfert
Judith Lipfert

Brunnenstraße 10
84175 Johannesbrunn


Bauausführung
ALPINE Bau GmbH
Niederlassung Oberösterreich, Linz

Sophiengutstraße 21
A-4021 Linz

 


Weitere Informationen im Internet

Wartner & Zeitzler Landschaftsarchitekten bdla + Stadtplaner

Architekturbüro Johann Vogginger

BBI Bauer Beratende Ingenieure

Judith Lipfert

Markt Frontenhausen

Gerhard Nixdorf

GIMA Girnghuber GmbH

Planung

raum + zeit
Helmut Wartner und Tobias Nowak

Bismarckplatz 18
84034 Landshut

Architekturbüro Johann Vogginger
Johann Vogginger

Lederergasse 23
84130 Dingolfing


Projektinformationen

Projektzeitraum
2006 - 2009

Größe
12.000 m2

Bausumme
2.500.000 EUR

Auftraggeber • Bauherr
Markt Frontenhausen
vertr. d. Hrn. 1. Bgm. Georg Retz
Marienplatz 3
84160 Frontenhausen

Adresse
Marienplatz
84160 Frontenhausen


Projekt auf Karte anzeigen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen