Maselakepark, Berlin

12345678

Rundgang schließen

©  Stefan | Müller  

©  Stefan | Müller  

©  Stefan | Müller  

©  Stefan | Müller  

©  Stefan | Müller  

©  Stefan | Müller  

©  Stefan | Müller  

©  Stefan | Müller  

Maselakepark, Berlin


 


Deutscher Landschaftsarchitektur-Preis 2009

Würdigung
Juryurteil: Mit dem Maselakepark entsteht ein zeitgenössischer urbaner Freiraum. Eine gestalterisch zurückhaltende und gleichsam wertige Uferpromenade folgt als befestigte Wasserkante dem historischen Verlauf des Spandauer Festungsgrabens.

Indem der der Uferkante vorgelagerte Holzsteg abgesenkt wird, entsteht ein direkter Wasserbezug.

Die naturnahen Uferräume werden mit ihrem Erlen- und Weidenbestand landschaftlich ausgebildet. Die zurückhaltend modellierten Wiesenflächen bieten Orte des Verweilens. Der Entwurf überzeugt durch das intelligente Zusammenspiel zwischen einer zeitgenössischen Formensprache, einer hohen Nutzerakzeptanz und der gestalterischen Interpretation historischer Bezüge. Gerade aus dieser Unaufdringlichkeit und hohen gestalterischen Kraft sowie Ruhe bezieht diese Arbeit ihre Qualität.

Planung

relais Landschaftsarchitekten
Marianne Mommsen, Gero Heck

Monumentenstraße 33/34
10829 Berlin


Projektinformationen

Projektzeitraum
2006 - 2007

Größe
43.000 qm

Auftraggeber • Bauherr
Wasserstadt GmbH Berlin

Adresse

Berlin


Projekt auf Karte anzeigen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen