Bonifatiuspark in Frankfurt am Main

12345

Rundgang schließen

© 2006  Dieter Leistner | BERNARD und SATTLER Bonifatiuspark 

© 2006  Dieter Leistner | BERNARD und SATTLER Bonifatiuspark 

© 2006  Dieter Leistner | BERNARD und SATTLER Bonifatiuspark 

© 2006  Dieter Leistner | BERNARD und SATTLER Bonifatiuspark 

© 2006  Dieter Leistner | BERNARD und SATTLER Bonifatiuspark 

Bonifatiuspark in Frankfurt am Main Interpretation eines Landschaftsparks


Der Entwurf für den 7,5 ha großen Bonifatiuspark versteht sich als zeitgemäße Interpretation eines klassischen Landschaftsparks: großzügige, ruhige Rasenflächen mit unterschiedlichen Spiel- und Aufenthaltsbereichen erfahren ihre räumliche Fassung durch ein spannungsreiches Nebeneinander von strengen Baumreihen und freien Gehölzgruppen; weit ausschwingende Hauptwege erschließen den Park, die benachbarten Wohngebiete werden durch Querwege eingebunden.

Trotz der den Park teilenden Straße, sucht der Entwurf einen zusammenhängenden Park zu schaffen. Der Anspruch von Kontinuität zwischen den beiden westlich bzw. östlich der Strasse liegenden Parkbereichen wird vor allem durch die prägnanten, den Straßenraum in den Park einbeziehenden, linearen Ahornpflanzungen deutlich. Ebenso folgen die am nördlichen Parkrand verlaufende Promenade mit der sie begleitenden Mauer aus Kalk- bzw. Sandstein sowie der Haupterschließungsweg diesem Ziel.

Das eigentliche „geistige und soziale“ Zentrum der Anlage befindet im westlichen Parkbereich: Hier treffen sämtliche, für den Bonifatiuspark charakteristischen Gestaltungselemente an einer großzügige Platzfläche aufeinander: freie Baumgruppen kündigen den eher landschaftlichen Bereich im Westen an, die strengen Ahornreihen haben hier ihren Auftakt, öffnen und lenken den Blick auf die östlichen Parkbereiche. Nördlich dieser zentralen Platzfläche öffnen sich die imposanten, hier gut 5 m hohen Mauern der Parkpromenade und machen einer weitläufigen Treppenanlage Platz. Diese vermittelt zwischen den beiden Höhenniveaus, ist Bewegungs- und Aufenthaltsort gleichzeitig.

Im südlichen Anschluss an die zentrale Platzfläche liegt - eingebettet zwischen Bestandsgehölzen - der Bonifatiusbrunnen.

Projektpartner: Norbert Müggenburg
Auszeichnung: Deutscher Natursteinpreis 2009 - Lobende Erwähnung

  

Projektbeteiligte Mitarbeiter innerhalb des Büros

Stefan Bernard, Norbert Müggenburg, Philipp Sattler, Sannah Belzer, Giuseppe Giampá, Ulrike Jahn, Milena Kalojanov, Sibylle Lacheta, Andreas Lipp, Gianpaolo Pennestrí, Carolina Pouchard, Kerstin Grotewal, Jessica Regensburger, Matthias Schlosser, Brigitta von Lersner

 


Downloads

 Projektblätter Bonifatiuspark
     1.09 MB

 


Weitere Informationen im Internet

Bonifatiuspark auf BERNARD und SATTLER Homepage

Planung

BERNARD und SATTLER
Stefan Bernard | Philipp Sattler

Monumentenstraße 33-34
10829 Berlin


Projektinformationen

Projektzeitraum
2001 - 2007

Größe
ca. 7.5 ha

Bausumme
ca. 6,2 Mio Euro

Auftraggeber • Bauherr
HA Hessen Agentur

Adresse
Zur Kalbacher Höhe
60439 Frankfurt am Main


Projekt auf Karte anzeigen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen