Bleichwiese Backnang

1234567

Rundgang schließen

©  Michael Glück Bleichwiese Backnang 

©  Michael Glück Bleichwiese Backnang 

©  Michael Glück Bleichwiese Backnang 

©  Glück Bleichwiese Backnang 

©  Glück Bleichwiese Backnang 

©  Glück Bleichwiese Backnang 

©  Glück Bleichwiese Backnang 

Bleichwiese Backnang


2013 | Auswahl als beispielhaftes Projekt | Landesinitiative „Mittendrin ist Leben. Grün in Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg“.
2011 | Auszeichnung „Beispielhaftes Bauen“ der Architektenkammer Baden-Württemberg.

Das neugestaltete Areal der Bleichwiese ist attraktives Bindeglied zwischen der historischen Altstadt Backnangs und dem Schweizerbau. Der städtische Bleichwiesenplatz bildet den Auftakt des Areals. Eine großzügige Freitreppe mit Sitzstufen schafft einen neuen Zugang zum Wasser an der historischen Wehranlage. Drei „Läufer“ gliedern die Parkierungsfläche der Bleichwiese und verbinden das Ufer mit der neu gestalteten Annonay-Allee. Ein Fuß- und Radweg folgt dem Verlauf des Flusses.

Das Areal direkt am Fluss Murr und am Rand der historischen Stadt Backnang wurde grundlegend neu gestaltet. Die Bleichwiese ist heute attraktives Bindeglied zwischen dem historischen Zentrum der Stadt und dem so genannten Schweizerbau. Die historische Beziehung der Stadt Backnang zur Murr wird an diesem Ort besonders deutlich. Neben der Funktion als Parkplatz besitzt die Bleichwiese eine wichtige städtebauliche und landschaftliche Funktion und ist damit eine bedeutende Freifläche im Stadtzentrum. Die Planung nimmt Bezug auf die Geschichte des Ortes und stärkt die Bedeutung des Flusses Murr für die Stadt. Der neue städtische Bleichwiesenplatz bildet im Nordwesten den Kopf der Bleichwiese und ist richtungsweisend für die Hauptbeziehung zwischen der Altstadt Backnangs und dem Kopf des Schweizerbaues. Der neue Pavillon mit Außengastronomie akzentuiert den Platz und die Murr wird für die Bürger und Besucher Backnangs mit der südausgerichteten Freitreppe erlebbar. Die großzügige Freitreppe ist prägendes Gestaltungselement im Entwurf und bildet den neuen identitätsstiftenden Ort im Stadtraum. Das neue Murrufer wird als offene Ufersituation mit einer naturnahen, grünen Böschung angelegt. Durch diese Umgestaltung entstehen Nischen und neue Lebensräume für die Ansiedlung artenreicher Flora und Fauna und der Erlebniswert des Flusses wird gesteigert. Begleitet wird das umgestaltete, naturnahe Ufer mit einem durchgängigen Uferweg. Zugänge zum Fluss und Orte zum Verweilen werden durch Sitzstufen geschaffen, die Zugleich die Beziehung zwischen Stadtraum und Fluss stärken. Zwischen Uferweg und Parkierungsfläche der Bleichwiese befindet sich ein Rasenband mit einer lockeren Reihung von Säulenpappeln. Diese begleiten den Wegeverlauf entlang des Murrufers und akzentuieren die Lage am Fluss. Drei „Läufer“ gliedern die neu gestaltete Parkierungsfläche der Bleichwiese und den Annonay-Park und verbinden das Ufer mit der neugeordneten Annonay-Allee. In diesen Zäsuren liegen auch die Verbindungsbänder der Stadt mit dem Schweizerbau. Ein großzügiger Gehweg bildet die Vorzone für die neue Ladenzeile im Schweizerbau und mit der Modernisierung der Fußgängerunterführung wurde ein neuer attraktiver Zugang zur Bleichwiese geschaffen.

  

Projektbeteiligte Mitarbeiter innerhalb des Büros

Andreas Ronge

 


Weitere Informationen im Internet

Glück Landschaftsarchitektur

Planung

Glück Landschaftsarchitektur
Michael Glück | Malte Rappmann

Hermannstraße 5a
70178 Stuttgart


Projektinformationen

Projektzeitraum
2007 - 2011

Größe
13.500 qm

Auftraggeber • Bauherr
Stadt Backnang

Adresse
Annonay-Straße
71522 Backnang


Projekt auf Karte anzeigen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen