Designergarten

123456789

Rundgang schließen

©  L-A-E | LandschaftsArchitektur Ehrig & Partner Detmold Designergarten L-A-E Ehring 

©  L-A-E | LandschaftsArchitektur Ehrig & Partner Detmold Designergarten L-A-E Ehring 

©  L-A-E | LandschaftsArchitektur Ehrig & Partner Detmold Designergarten L-A-E Ehring 

©  L-A-E | LandschaftsArchitektur Ehrig & Partner Detmold Designergarten L-A-E Ehring 

©  L-A-E | LandschaftsArchitektur Ehrig & Partner Detmold Designergarten L-A-E Ehring 

©  L-A-E | LandschaftsArchitektur Ehrig & Partner Detmold Designergarten L-A-E Ehring 

©  L-A-E | LandschaftsArchitektur Ehrig & Partner Detmold Designergarten L-A-E Ehring 

©  L-A-E | LandschaftsArchitektur Ehrig & Partner Detmold Designergarten L-A-E Ehring 

©  L-A-E | LandschaftsArchitektur Ehrig & Partner Detmold Designergarten L-A-E Ehring 

Designergarten Detmold


Der Designergarten wurde beim Landeswettbewerb 2004 des Landes Nordrhein-Westfalen „Ein schönes Stück Natur“ ausgezeichnet, 2006 erhielt der Garten eine Anerkennung im Rahmen des Nordrhein-Westfälischen Landschaftsarchitekturpreises.

2007 wurde er für den internationalen Gartenarchitekturpreis
„best private plots“ in Östereich nominiert.

Der offene Dialog zwischen Bauherrn, Architekt und Landschafts-Architekt führte zu einem integrativen Planungsergebnis, das Haus und Garten zu einer gestalterischen Einheit werden ließ.
Die Aufgabe war es, einen pflegeleichten Garten passend zu einer funktionalen „Bauhausarchitektur“ mit klaren Maßeinheiten und Transparenz zu schaffen.

Ein zehn Meter langes architektonisches Wasserbecken vor der Glasfassade wird zum Spiegel und zum verbindenden Element zwischen Haus und Garten. Die Wasserfläche ist wie das Fenster des Gartens. Sie bringt das Licht hinein und mit der Spiegelung heben sich die Grenzen zwischen drinnen und draußen auf. Auch architektonisch legt sich der Garten als Sichtachse durchs Haus. Das Gebäude steht sichtgeschützt durch eine
bewachsene Schilfstrukturmauer (Beton) in der Tiefe des
1.200 qm großen Grundstücks.

Die Baumaterialien orientieren sich an der Gebäudegestaltung und sind in strenger Architektur und farblich zurückhaltend eingesetzt. Die Vegetation steht in Form und Farbe jahreszeitlich in dynamischem Kontrast zur Freiraumarchitektur.

Planung

L-A-E Landschaftsarchitektur Ehrig
Ehm Eike Ehrig, Christhard Ehrig

Marderweg 23
33689 Bielefeld


Projektinformationen

Projektzeitraum
2001 - 2001

Größe
1.000m²

Adresse

32760 Detmold

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen