Bürgerpark Reutlingen

1234

Rundgang schließen

©  kienleplan Bürgerpark Reutlingen 4 

©  kienleplan Bürgerpark Reutlingen 

©  kienleplan Bürgerpark Reutlingen 2 

©  kienleplan Bürgerpark Reutlingen 1 

Bürgerpark Reutlingen


Auf dem ehemaligen Industriestandort, dem heutigen Gelände des Bürgerparks, befand sich von ca. 1849 bis 1993 die Bruderhaus Maschinenfabrik. Zu Beginn der 1990er Jahren wurden die letzten, der noch verbliebenen Industriebauten rückgebaut.

Das städtebauliche Konzept sieht vor, Bebauung und Freiraum zu einem gestalterisch funktionalen Gesamtkonzept zu verbinden. Die neuen und bestehenden Gebäude auf dem Gelände bilden ein Ensemble von Solitären im städtischen Park‚ im Bürgerpark Bruderhausgelände. Die räumliche Fassung mit einem einheitlichen Baumraster erzeugt eine robuste städtebauliche Kontur. Der historische Stadteingang Tübinger Tor wird durch Beseitigung des Hochsteges und Einebnen des Geländes wieder sichtbar gemacht und eröffnet neue Blickbeziehungen zwischen Stadthalle und Altstadt. Neue Wegeverbindungen über die Echaz verknüpfen die Kernstadt mit dem neuen städtisch geprägten Freiraum. Die aus der stringenten Architektur und der städtebaulichen Figuration abgeleitete Wegeführung entlang Hotel und Stadthalle verbindet die Neubauten mit dem Rathauskomplex. Das Bruderhausgelände wird so zum Scharnier im Stadtgefüge.

Planung

Kienleplan GmbH
Inhaber: Urs Müller-Meßner

Hauptstraße 73/2
70771 Leinfelden-Echterdingen


Projektinformationen

Projektzeitraum
2008 - 2013

Größe
3 ha

Bausumme
5 Mio EUR

Auftraggeber • Bauherr
Stadt Reutlingen, Projektgruppe Stadthalle

Adresse

Reutlingen


Projekt auf Karte anzeigen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen