Naturnahe Umgestaltung des Kochers in Hüttlingen

1234567891011121314

Rundgang schließen

© 2014  Geitz & Partner Revitalisierter Kocher in Hüttlingen 

© 2012  Geitz & Partner Gewässerbegleitender Weg mit Bänken 

© 2012  Geitz & Partner Revitalisierter Kocher in Hüttlingen 

© 2013  Geitz & Partner Saniertes historisches Wehr mit Fußgängerübergang 

© 2014  Geitz & Partner Infotafel an der neuen Fußgängerbrücke 

© 2012  Geitz & Partner Revitalisierter Kocher in Hüttlingen 

© 2012  Geitz & Partner Revitalisierter Kocher in Hüttlingen 

© 2005  Geitz & Partner Revitalisierter Kocher in Hüttlingen 

© 2005  Geitz & Partner Revitalisierter Kocher in Hüttlingen 

© 2004  Geitz & Partner Revitalisierter Kocher in Hüttlingen - Ufersicherung mit Holzgrünschwelle 

© 2005  Geitz & Partner Revitalisierter Kocher in Hüttlingen 

© 2005  Geitz & Partner Revitalisierter Kocher in Hüttlingen 

© 2005  Geitz & Partner Revitalisierter Kocher in Hüttlingen 

© 2005  Geitz & Partner Revitalisierter Kocher in Hüttlingen 

Naturnahe Umgestaltung des Kochers in Hüttlingen


Vor der Umgestaltung war der Kocher in Hüttlingen im gesamten Ortsgebiet begradigt und technisch verbaut; eine historische, nicht mehr genutzte Wehranlage erzeugte einen Sohlabsturz und schränkte damit die ökologische Durchgängigkeit des Kochers stark ein. Auf Grundlage des vom Büro Geitz erstellten Gewässerentwicklungsplanes setzte die Gemeinde Hüttlingen über eine Dauer von ca. 10 Jahren die abschnittsweise naturnahe Umgestaltung des Kochers auf einer Länge von insgesamt ca. 1,5 km um. Der harte Verbau wurde entfernt, das Profil aufgeweitet, Inseln und Flachufer initiiert und ein vielgestaltiges, naturnahes Gewässerprofil erstellt. Wo es das Platzangebot zuließ, erhielt das Gewässer Spielräume für eine naturnahe Entwicklung. Das Wehr wurde als Gestaltungselement erhalten und saniert, um auf die historische Wasserkraftnutzung aufmerksam zu machen. Die gewässerökologische Durchgängigkeit im Bereich der Wehranlage wurde durch den Bau eines neuen Seitenarmes hergestellt. Über die Wehranlage und den neuen Arm wurde eine Fußwegeverbindung durch den Bau einer neuen Brücke mit einer Stahl-Fachwerk-Konstruktion geschaffen. Parallel zum Gewässer und in den Uferbereichen wurden zudem vielfältige Angebote zum Gewässererlebnis wie Sitzsteinzeilen, Bänke und Infotafeln in die Umgestaltung integriert.

  

Projektbeteiligte Mitarbeiter innerhalb des Büros

Peter Geitz, Holger Kappich, Thomas Kusche, Simone Krieger

Planung

Geitz & Partner GbR
Dipl.-Ing. (FH) Peter Geitz, Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kusche, Dipl.-Hyd. Holger Kappich

Sigmaringer Straße 49
70567 Stuttgart


Projektinformationen

Projektzeitraum
2001 - 2012

Auftraggeber • Bauherr
Gemeinde Hüttlingen


Projekt auf Karte anzeigen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen