Gartenschau Bad Urach

12345

Rundgang schließen

© 2018  Kienleplan GmbH Gartenschau 2027 Bad Urach 

©  Kienleplan GmbH Maßnahmenkarte Altstadt 

©  Kienleplan GmbH Ausstellungskonzept Gartenschau 

©  Kienleplan GmbH Visulaisierung - Sitzstufen am Schlopßgarten 

©  Kienleplan GmbH Visualisierung - Sitzstufen im Kurpark 

Gartenschau Bad Urach Machbarkeitsstudie


Bad Urach hat sich erfolgreich um die Ausrichtung einer Gartenschau beworben. Der Zuschlag erfolgte am 30.07.2018 für die Durchführung im Jahr 2027. Kienleplan hat hierzu die Machbarkeitsstudie erstellt und arbeitet derzeit einen Rahmenplan aus.

ie Stadt Bad Urach liegt am Zusammenfluss der Flüsse Erms und Elsach am Fuß der Schwäbischen Alb. Landschaftlich prägend sind die Tallage, die mächtigen Steilhänge des Albtraufs mit seinen Hangbuchenmischwäldern, Felsen und den beiden Burgruinen Hohenurach und Hohenwittlingen. Die Stadt ist Teil der Landschaftskulisse des `UNESCO Biosphärenreservats Schwäbische Alb´, sowie des `UNESCO Global Geopark Schwäbische Alb´.

Die geplante Gartenschau könnte, aufbauend auf dem vorhandenen Kurpark und durch weitere Stadtreperaturmaßnahmen, Impuls und Motor für eine Stadtentwicklung sein, die den Stadtraum mit der Landschaft verbindet, neue Naherholungsräume schafft und nachhaltig die Lebens- und Wohnqualität Bad Urachs verbessert.

Die geplante Modernisierung des heutigen `Bahnhofs Bad Urach´ zu einer `Mobilitätsdrehscheibe Bad Urach´, mit gleichzeitiger Neuordnung der bestehenden Verkehrsströme, im Zuge der Elektrifizierung der Ermstalbahn, kann die Stadt und eine ganze Region verbinden und aufwerten.

  

Projektbeteiligte Mitarbeiter innerhalb des Büros

Christiane Meßner

Elisabeth Maus

Bartholomäus Tauber

Planung

Kienleplan GmbH
Inhaber: Urs Müller-Meßner

Hauptstraße 73/2
70771 Leinfelden-Echterdingen


Projektinformationen

Projektzeitraum
2017 - 2027

Größe
11,5 ha

Adresse

72574 Bad Urach


Projekt auf Karte anzeigen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen