Charlottensee- und Waldkurpark

12345678

Rundgang schließen

©  Hanns Joosten Charlottensee- und Waldkurpark 

©  Hanns Joosten Kneippliege am Charlottensee 

©  Hanns Joosten Charlottensee- und Waldkurpark 

©  Hanns Joosten Charlottensee- und Waldkurpark 

©  Hanns Joosten Charlottensee- und Waldkurpark 

©  Hanns Joosten Charlottensee- und Waldkurpark 

©  Hanns Joosten Charlottensee- und Waldkurpark 

©  Hanns Joosten Charlottensee- und Waldkurpark 

Charlottensee- und Waldkurpark LGS Bad Iburg 2018


Der Kneipp-Kurort Bad Iburg formuliert eine neue Zukunft für den Kurpark: Mit der großzügigen, städtebaulichen Geste der Landesgartenschau Bad Iburg 2018 werden historische und öffentliche Orte verbunden und die Kurklinik aus ihrer Isolation befreit. Im neugestalteten Kurpark eröffnen sich attraktive Aufenthaltsorte mit Aussicht zum Wasser und hoher atmosphärischer Dichte.

Die Inszenierung neuer Wege- und Sichtachsen stellen Verbindungen und Anknüpfungspunkte zwischen Schloss, Kurklinik, Waldkurpark und den neu angelegten Kneipp-Themengärten dar. Dabei gelingt sowohl eine Erweiterung der Nutzungsmöglichkeiten als auch die städtebauliche Einbindung der Klinik. Die barrierefreie Gestaltung zielt darauf ab mobilitätseingeschränkte Menschen im öffentlichen Leben der Stadtgesellschaft zu integrieren. So belebt die landschaftsästhetische Betonung der Besonderheit des Ortes und Erlebbarkeit der räumlichen Qualitäten eine alte Typologie neu mit Blick für unterschiedlichen Nutzergruppen.

Der Kneipp-Kurort Bad Iburg profitiert von seiner bildschönen Lage am Rande des Teutoburger Waldes, dessen bewaldete Anhöhen das Städtchen gen Westen umfassen und Kulisse für das mittelalterliche Schloss Iburg bilden. Weitere lokale Qualitäten sind die Altstadt, der Kneipp-Erlebnispark, der Charlottensee und der Waldkurpark mit Seenkette. Gegenüber den Umlandgemeinden musste Bad Iburg in den vergangenen Jahren dennoch Einbußen hinsichtlich der Tourismuszahlen hinnehmen. Unterstützt von bürgerschaftlichem Engagement haben sich die Stadt und das Land Niedersachsen daher entschlossen, das Instrument Landesgartenschau zu nutzen um langfristige Entwicklungsimpulse zu setzen.

Planung

A24 Landschaft
Robel, Dipl.-Ing., Steffan

Köpenicker Straße 154 A
10997 Berlin


Projektinformationen

Projektzeitraum
2016 - 2018

Größe
33 ha

Bausumme
3,1 Mio. Euro

Auftraggeber • Bauherr
Stadt Bad Iburg

Adresse

Bad Iburg


Projekt auf Karte anzeigen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen