Parkanlage Butzweilerhof

123456789

Rundgang schließen

©  Johannes Zell | Förder Landschaftsarchitekten Parkanlage Butzweilerhof 

©  Johannes Zell | Förder Landschaftsarchitekten Parkanlage Butzweilerhof 

©  Johannes Zell | Förder Landschaftsarchitekten Parkanlage Butzweilerhof 

©  Johannes Zell | Förder Landschaftsarchitekten Parkanlage Butzweilerhof 

©  Johannes Zell | Förder Landschaftsarchitekten Parkanlage Butzweilerhof 

©  Johannes Zell | Förder Landschaftsarchitekten Parkanlage Butzweilerhof 

©  Johannes Zell | Förder Landschaftsarchitekten Förder Landschaftsarchitekten 

©  Johannes Zell | Förder Landschaftsarchitekten Parkanlage Butzweilerhof 

©  Johannes Zell | Förder Landschaftsarchitekten Parkanlage Butzweilerhof 

Parkanlage Butzweilerhof Bezug zum Flughafen


Auf dem ehemaligen Flughafenareal Butzweilerhof in Köln ist eine neue Parkanlage mit Bezug zur früheren Nutzung entstanden.

Das frühere Flughafenareal mit seinem denkmalgeschützten Flughafengebäude ist Kernstück eines städtebaulichen Entwicklungsgebietes in Köln-Ossendorf mit umfangreichen Wohnbauprojekten und Gewerbestandorten.

Im Rahmen dieser Entwicklung ist auf einer annähernd dreieckigen Freifläche eine öffentliche Grünanlage mit umfangreichem Spiel- und Bewegungsangebot entstanden. Ziel war es eine Anlage zu entwickeln, die diesem besonderen Ort und den vielfältigen Nutzungsansprüchen gerecht wird.
Die unverbaute Weite und die damit einhergehende Großzügigkeit sind charakteristisch für den Ort und werden durch das Raumgerüst der Parkanlage gestärkt: Grünbögen aus Baumpflanzungen, Gehölzkissen, Wiesenbändern und begleitende Wege zeichnen die nördliche und südliche Grenze zu den Verkehrstrassen nach und verdichten so diese Seiten des Dreiecks. Die verbleibende dritte Seite nach Osten bleibt frei von höherer Bepflanzung und lenkt den Blick auf das denkmalgeschützte Gebäude.

Dieses sich öffnende Dreieck lässt in seiner Mitte eine großzügige Rasenfläche entstehen, die durch einen Kreis aus Säulenbäumen und Masten mit Windhosen als Zentrum der Parkanalage gestärkt wird und eine Reminiszenz an die vormals kreisrunde grasbewachsene Landebahn des Flughafens darstellt.

Die Spielplätze nehmen Themen auf, die sich auf die ehemalige Flughafennutzung beziehen und diese für die Kinder nachvollziehbar und erlebbar machen. Gelbe Schilder mit schwarzen Symbolen dienen als Wegweiser, so verweist z.B. ein landendes Flugzeug auf den Bereich „Ankunft – Landebahn“. Hier lädt ein asphaltierter Platz zum Inlineskaten, Roller- und Radfahren ein.

Im Spielbereich „Abflug“ steht neben einem Sandspiel- und Klettergerät alles unter dem Motto Schneller-Höher-Weiter: Verschiedene Schaukeln, zwei Trampoline und eine Seilbahn stehen für Höhenflüge bereit. Spielgeräte mit schwarzen Gummigurtbändern erinnern an die „Gepäckaufgabe und -abholung“ am Flughafen und fordern zum Balancieren und Drehen auf. Den Abschluss bildet der „Tower“ in Form eines Raumnetzes: zum Überblick genießen. Ergänzt werden die Spielbereiche durch einen Treffpunkt für Ballsportler mit Bolzplatz, Streetballfeld und Tischtennisplatte.

Das Material- und Farbkonzept verfolgt einen reduzierten Ansatz, der der Schlichtheit des Flughafengebäudes nichts entgegensetzt, sondern diese unterstreicht: Weiß, Schwarz, Gelb und Silber-Grau als Farben für sämtliche Ausstattungsgegenstände und Wassergebundene Decken, EPDM, Asphalt und Beton als Materialien.

Planung

Förder Landschaftsarchitekten
Matthias Förder

Folkwangstraße 1
45128 Essen


Projektinformationen

Projektzeitraum
2016 - 2019

Größe
17.000 m²

Adresse
Butzweilerhofallee
50829 Köln


Projekt auf Karte anzeigen

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen