Umgestaltung Schulhof Lembergschule, Nagold

123456

Rundgang schließen

© 2020  frei raum concept Blick auf Hangsituation mit Aufenthalt- und Spielmöglichkeiten 

© 2020  frei raum concept Blick auf Kletterwald, Tampenschaukel und Hangrutsche als herausfordernde Spielmöglichkeiten 

© 2020  frei raum concept Schulhof als offene multifunktionale Spielfläche und Außenklassenzimmer 

© 2020  frei raum concept Grünes Band entlang der Fassade 

© 2020  frei raum concept Hangsituation - Sitzelemente aus Beton und Sandstein zum Sitzen und Beobachten 

© 2020  frei raum concept Blick auf Treppenanlage zur Sporthalle und barrierefreiem Zugang zum neuen Nebeneingang der Lembergschule 

Umgestaltung Schulhof Lembergschule, Nagold


Im Zuge der Sanierung des Schulgebäudes der Lembergschule wurden die Außenanlagen des Schulgeländes untersucht und überplant.
In einem ersten Schritt wurden der Zustand der Freianlagen analysiert und von den Schülern und Lehrern im Unterricht Ideen und Wünsche zur Umgestaltung entwickelt, die sie am 02.06.2017 in einer Werkschau präsentierten.
Auf dieser Basis wurde ein Gestaltungskonzept entwickelt, das mit den Lehren- und Elternvertretern in zwei Sitzungen diskutiert und verfeinert wurde.

Die Umgestaltung der Außenanlagen berücksichtigen die baulichen Veränderungen am Gebäude, mit Schaffung eines neuen Zugangs für die Frühbetreuung und Verlegung der Fluchtausgänge. Im Anschlussbereich der Hauffstraße entsteht eine kleine Platzsituation mit Sitzelement, die den Zugangsbereich der Schule definiert. Von hier aus führt ein neuer barrierefreier Zuweg zum neuen Eingang der Frühbetreuung. Durch den Wegfall der Strauchhecke entlang des Gebäudes öffnet sich nun ein freier Blick zum Eingangsbereich der Schule und schafft Orientierung. Der bisherige Parkplatzbereich wird neu gegliedert und die Zufahrt näher ans Gebäude verlegt, so dass 14 Stellplätze aus Rasenfugenpflaster in zwei Parktaschen entstehen, die durch geschnittene Hecken gegliedert sind. Die Fahrgassen und die Schulhofbereiche werden in Asphalt ausgeführt. Im Zugangsbereich nimmt ein neues Müllhaus mit Dachbegrünung den bisher offenen Müllabstellplatz auf und bietet mit seinen Strom- und Wasseranschlüssen flexible Möglichkeiten für den Hausmeister und für Schulveranstaltungen. Im Bereich des Müllhauses entstehen neue Fahrradabstellplätze, es wurde im Planungsprozess festgelegt, dass nicht die nach LBO erforderliche Zahl der Fahrradstellplätze gebaut werden soll, da die Kinder erst ab der 4. Klasse alleine mit dem Fahrrad zur Schule kommen dürfen. Jedoch der Platz für eine Erweiterung bei steigendem Bedarf vorgesehen werden soll.
Am Parkplatz vorbei führt der Zugang zu den oberen Schulhofbereichen der Lembergschule.
Die Gliederung in zwei Schulhofebenen mit einem Höhenunterschied von ca. 3,60 m wird beibehalten. Im Bereich des Eingangs bleiben die vorh. Kastanie, sowie die vorh. Betonwand des Spielhangs erhalten. Der Hof wird mit Sonnenschirmen und Sitzbankkombinationen ausgestattet, die für die Kernzeitbetreuung oder als Außenklassenzimmer dienen.
Die beiden Ebenen des Schulhofes werden durch einen Spielhang miteinander verknüpft, in den der vorhandene Spielhang intergiert und als ‚Kletterwald im Felsenbirnenwäldchen‘ ausgebaut wird. Die verbindende Treppenanlage wird in der Breite auf 4 Meter reduziert und führt in direkter Linie über den oberen Schulhof zur Anbindung an die Christiane Herzog Realschule und Mensa. Vom Parkplatz aus führt die neue Pflegerampe zur oberen Schulhofebene, die dadurch nun für den Unterhalt erreichbar wird.
Der obere Schulhof bietet mit seiner Asphaltfläche die gewünschte Möglichkeit als offene multifunktionale Spielfläche. Im Anschluss daran bieten der Kletterwald, die Tampenschaukel und die Hangrutsche herausfordernde Bewegungsmöglichkeiten und Spielbereiche für die Grundschüler.
Die Hangsituationen werden durch Sitzelement aus Beton und Sandstein abgefangen und bieten gleichzeitig unterschiedliche Aufenthaltsmöglichkeiten zum Sitzen und Beobachten für die Kinder.
Im Zugangsbereich zwischen Lembergschule und Musikpavillon wird der barrierefreie neue Zugang mit den dafür notwendigen Aufschüttungen integriert. Die Belagsflächen des Zugangs erneuert und im Bereich des Eingangs verkleinert. Die vorhandenen Zierkirschen bleiben erhalten. Die Treppenanlage zur Sporthalle wird neu gebaut und erhält im Übergang zum vorhanden Weg eine kleine Platzaufweitung von der aus die barrierefrei Rampe zum neuen Nebeneingang der Lembergschule führt.
Zwischen dem Treppenaufgang und dem Musikpavillon werden 6 neue Stellplätze im Bereich der vorh. Platane errichtet.
Der neue Notausgang im Bereich zur Schulwiese wird durch eine Treppenanlage und eine klein Terrasse in das Gelände integriert von wo aus die Flucht- und Sammelpunkte erreicht werden können.
Im Zuge der Neugestaltung werden in Abstimmung mit der Abteilung für Stadtbeleuchtung, die Sanierung und Ergänzung der Außenbeleuchtung, sowie die Entwässerungsleitungen der Außenbereiche und die Grundleitungen der Dachentwässerung vorgesehen.

Planung

frei raum concept
Annette Sinz-Beerstecher, Christian Böpple

Ziegelhütte 9
72108 Rottenburg a.N.


Projektinformationen

Projektzeitraum
2017 - 2020

Auftraggeber • Bauherr
Stadt Nagold

 

Video schließen

Anfang

Übersicht schließen